B

Bienenfutter auf Weizenbasis zu teuer

Preisexplosion bei Weizen schlägt auf Bienen durch

Was hat Weizen und der Weizenpreis mit Honig zu tun?

Der Weizen braucht bekanntlich die Bienen (anders als sehr viele unserer lieben Speisepflanzen) nicht(!) für seine Bestäubung. Ohne Bienen gäbe es also gleichwohl Weizen und eins vorweg: ohne Weizen können Bienen auch ganz gut über den Winter kommen 😉

Die Teuerung in Euro zieht an: Tanken, Urlaub und auch im Supermarkt – das ein und andere Produkt kosten auf einmal spürbar mehr oder ist sogar neuerdings überhaupt nicht mehr verfügbar. Stichwort: brechende Lieferketten/Asien/Globalisierung.

Was bislang als Holzpreis (Schnittholz) und Gipskarton-Rohrleitungen-Baumaterial-Preissteigerung den Weg in die Öffentlichkeit gefunden hat – jetzt erreicht es auch direkt die Bienen und deren Einwinterung. Bienenfutter auf Basis von Weizenstärke (so wie der bislang von uns gerne gehandelte Apikel-Weizenstärkesirup) sind so teuer geworden, dass die Produktion mitten in der Futtersaison eingestellt wurde.

Preisentwicklung von Weizen, Quelle: raiffeisen.com

In der Saision plötzlich vergriffen

Apikel ist damit in der Basisversion nicht mehr lieferbar. Der wesentliche Preisfaktor bei der Herstellung – Weizen – ist so weit von der einstigen Kalkulation entfernt, dass hier eine Weitergabe inmitten der Futter-Saison 2021 nicht möglich scheint und die Herstellung beendet wurde.

Alternative: das Upgrade

Erfreulicherweise gibt es Apikel “Plus”, einen Deutschen Zuckersirup auf Basis von Rüben. Hier gibt es einen deutlich gesteigerten (+30 %) Zurcker-Invertaseanteil, was den Bienen bei der Speisung zugute kommt. Es ist quasi vorverdautes und bekömmliches Futter 😛

GMO-frei Bienenfutter
Bienensirup, gentechnikfrei, auf Rübenbasis

Versorgungssicherheit mit Futter

Bislang konnten wir beim Bienenhirte stets Futter für Bienen bieten. Einst als ApiGold inzwischen als Apikel oder eben Apikel Plus – eine Lösung findet sich. Der Ausweg – höherer Preise – wird von uns hier nur als letzter gewählt. Erfreulicherweise ist das qualitativ hochwertigere Apikel Plus mit (derzeit) nur 2,9 Cent/kg einen Hauch über dem bisherigen Apikel auf Weizenbasis.
Kompensiert wird dieser Aufschlag vermutlich durch die bessere Verwertbarkeit des Invertase-Zuckersirups durch die Bienen. Wer hier genauere Erkenntnisse bzw. einen Ergibigkeitsvergleich kennt: gerne unten in die Kommentare!

Teuerung in der Zukunft

Es ist davon auszugehen, dass mit dem allgemeinen Wertverfall unseres Euro auch zukünftig eine permanente und vielleicht sogar häufigere Preisanpassung vorgenommen werden muss. Bei Futter vermeiden wir diesen Schritt wie oben erwähnt bislang (auch letzte Saison hatten wir Apikel Plus zu identischen 19,90 /14 kg Kanister bzw. 5 kaufen 1 gratis dazu) im Sortiment – bei anderen Artikeln (Holz) war eine Preisanhebung allerdings bereits heuer erforderlich.

PS: Apikel hat ein MHD von einem Jahr, danach ist es bei schattiger und frostfreier Lagerung auch nicht sofort giftig und somit vielleicht werthaltiger als ein Sparbuch 🙂

, ,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar