B

Corona erreicht erstes Bienenvolk

Bienenhirte: Corona erreicht erstes Bienenvolk

Seit Wochen hält Corona Deutschland und die westliche Welt in Atem. Aus Asien kommend hat sich der Virus über die ganze Welt verbreitet und kaum ein Volk kann sich seinen einschränkenden Konsequenzen entziehen – jetzt ist auch ein erstes Bienenvolk in Bochum betroffen.

Wie der Bienenhirte in Dortmund an seinem neuen Standort an der Provinzialstaße heute mitteilt, ist der Fall akkut. Gründer und Imker David Reymann führt aus:

“Gestern habe ich eben ausgewintertes Volk mit geringem Varroadruck begutachtet. Das augenscheinlich vitale Bienenvolk machte einen vertrauten Eindruck. Die Bienen schienen den Winter gut überstanden, die Mäusegitter haben ungebetene Invasoren zuverlässig draußen gehalten und die Futterreserven waren in Resten noch da.

Irritierend war der rege Flugbetrieb bei doch mäßigen bis frischen Wetterbedingungen. Das war mehr als ‘Einflugbetrieb’ und mehr als ‘Reinigungsflüge’ von bis zum bersten mit Kot gefüllten Winterbienen. Zu beobachten waren zudem wiederholt auch Pollenflüge.”

Laura Reymann, Bienenhirtin und große Honigfreundin ergänzt:

“Es war offenkundig keine Räuberei, die da zu beobachten war. Die Flugbewegungen waren konzentriert, betriebsam aber nicht hecktisch. Es hat sich um ‘Hamsterflüge’ gehandelt. Genauer um ‘Pollenhamsterflüge’ die auf eine Infizierung des Bienenvolkes mit Corona, mutmaßlich Carnika-Corona oder auch ‘CaCo-010421’ schließen lassen. Glücklicherweise wissen das die Bienen nicht und können so ungehindert ihrem naturgegebenen Hamstertrieb weiter nachgehen.”

Uns Imker freut das Hamstern der Bienen und den Bienen ist es im Naturell. Morgen ist ein neuer Tag und wir sind endlich alle so richtig in diesem neuen Monat – April 2020 – angekommen 😉

, ,

One Response to Bienenhirte: Corona erreicht erstes Bienenvolk

  1. Sebastian 2020-04-01 at 10:37 #

    Wie witzig. Super!

Schreibe einen Kommentar