B

Drohnen Maden und Larven als Angelköder

Drohnen Angelköder: Topköder für das Sommerangeln?

Drohnen Angelköder: Topköder für das Sommerangeln?

Drohnen Angelköder sind etwas Exotisches, besonders Hochwertiges und gelten in Fachkreisen als Topköder zum Angeln. Anders als klassische Lebend Köder werden Drohnen mit nur ausgesprochen hochwertiger Nahrung gefüttert. Ausschließlich Bienen Arbeiterinnen im Dunkel des Bienenstocks ziehen die Drohnen Brut sorgsam groß. Bei der Drohnen Aufzucht werden diese mit einem speziellen Drohnen Futtersaft, einer kräftigen Mischung aus Honig und Pollen, gefüttert. Es gibt die männlichen Bienen nur dann, wenn Bienen

für die Begattung einer Königin diese spezielle Brut pflegen.

Gewinnung der Drohnen Angelköder

Für für ihre komplette Entwicklung brauchen Drohnen im Vergleich zu anderen Bienen mit insgesamt 24 Tagen vom Ei bis zum Schlupf die meiste Zeit. Drohnen benötigen für ihre Entwicklung damit länger als klassische Arbeiterinnen mit 21 oder auch Bienenköniginnen, die bereits nach 16 Tagen vom Ei über Larve und Puppe sich vollständig entwickelt hat.

Drohnen Angelköder

Drohnen Angelköder

Drohnenwaben lassen sich gut von Arbeiterinnenbrut unterscheiden. In einem geordneten Bienenstock wird Drohnenbrut in dazu eigens vorgesehenen Drohnenrähmchen ausgebaut und lässt sich durch den Imker leicht begutachten und entfernen. Als Varroafalle wird imkerlich seit einiger Zeit die Entnahme von Drohnenbrut empfohlen und ermöglicht daher die Gewinnung eines sehr interessanten Köders für den Angelsport.

Erntezeit der Drohnen Angelköder

Nur in den warmen Sommermonaten erlauben sich Honigbienen den Luxus männlicher Gesellschaft und ziehen Drohnen groß. Abseits der Monate Mai bis September geht das Bienenvolk in Winterruhe und optimiert seine Brut auf ein Minimum. Nur Arbeiterinnen bzw. Winterbienen haben dann Priorität – Aufzucht von Drohnen nicht. In der Erntezeit wird der Imker allein schon aus eigenem Interesse darauf achten, ausschließlich Drohnenbrut zu ernten und das Brutnest der Arbeiterinnenbrut unangetastet zu lassen.

Verwahrung der Drohnen Angelköder

Neben einer unmittelbaren Verwendung brutfrischer Drohnen Angelköder können diese auch gefroren werden. Eine spätere Verwendung ist nach dem Auftauen immer noch gut möglich und führt bei der Verwenndug als Drohnen Angelköder zu einem unveränderten Bissverhalten.

Einfrieren der Köder Drohnen im Block

Die Drohnenwaben brechen oder am Stück im ganzen Rähmchen in Papier einwickeln und direkt in die Gefriertruhe oder Eisfach geben. Ist die Brut frisch aus dem Bienenvolk entnommen, wird so auch eine bevorzugte Entlebung der Drohnenbrut durch Unterkühlung erreicht.

Einfrieren der Köder Drohnen einzeln

Werden die Drohnenrahmen mit der Drohnenbrut entdeckelt, bspw. durch eine Entdeckelungsgabel, so lassen sich die Drohnenlarven aus der Wabe schlagen und einzeln einfrieren. Bisweilen wird eine Sterilisierung angeboten, hier ist bei der Wahl der Sterilisierung auf besondere Schonung der kostbaren Drohnen Köder zu achten.

Verwendung als Drohnen Angelköder

Frisch wie auch aufgetaut lassen sich Drohnen Angelköder unmittelbar vor ihrem Einsatz hervorragend in Paniermehl trocknen. Die Panade erzeugt einen zusätzlichen Futteranreitz für eine vielzahl von Fischen. Es sollte darauf geachtet werden, dass Drohnen schnellverderbliche Köder sind und sich nur begrenzte Zeit für den Ködereinsatz eignen.

Zudem ist ist aus Fachkreisen angeraten nur Drohnen VOR dem Verpuppungsstadium, also noch ohne Bein- oder Flügelansätze, zu nutzen. Warum das so ist? Sshreiben Sie uns gerne! Einer Verwendug als Futter abseits der Angelködereignung widerspricht nichts.

Drohnenrahmen mit frischer Brut gibt es auf Anfrage auch direkt beim Bienenhirte zu kaufen.

 

, , ,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar

Bitte achten Sie auf ausreichend Futter für die Bienen nach der Honigernte! Verstanden

Clicky