B

Abgewinkelter Brutraum durch nicht fest arretierte Bauleisten

Bienenkiste mit Komplikation für die Bienen

Grundsätzlich ist die Bienenkiste ein Konzept für die Imkerei mit wenig Aufwand. Das System der Bienenkiste hat verschiedene Verbesserungsschritte hinter sich und funktioniert an und für sich gut. Unfälle passieren gleichwohl – oft verursacht durch den imkernden Menschen und nicht die dort lebenden Bienen.

Bienenkiste repariert

Bienenkiste einrichten für den Erstbezug

Bienenkiste einrichten für den Erstbezug

Bevor die Bienenkiste in der Waldorfschule am 29. Juni mit einem Schwarm besiedelt wurde, war sie hergerichtet worden. Es fehlte eine Anfangsleiste, alle Anfangsstreifen waren von den Anfangsleisten gebrochen und die Arretierung für die Anfangsleiste sowie das Trennschied zum Honigraum fehlten.

Das Trennschied wurde neu zugeschnitten und eingelegt, nicht aber richtig befestigt. Die fehlende Anfangsleiste wurde weg gelassen und die Leiste zur Befestigung der Anfangsleisten wurde fest eingeklemmt. An Schrauben wurde gespart…

Bienenkiste aufgestellt

Die zuvor ungeschützt in der Witterung stehende Bienenkiste war teilweise feucht und hatte am Dach leichte Schimmelspuren. Nachdem die Kiste hergerichtet war, wurde sie mit Dachpfannen abgedeckt und diese mit Backsteinen beschwert. Weitere Feuchtigkeit konnte nicht mehr zur Kiste vordringen, die vorhandene zugleich gut entweichen.

Die Bienen haben die Kiste gut angenommen und mit dem Ausbau begonnen. Flug und Polleneintrag war reichlich zu beobachten.

Bienenkisten Unfall

Quer geteilter Brutraum in der Bienenkiste

Quer geteilter Brutraum in der Bienenkiste

Irgendwann muss die Bienenkiste soweit getrocknet sein, dass die Klemmverbindungen nicht mehr Spannung hatten und instabil wurden. Der Trennschied kippte in den Honigraum und die Anfangsleisten fielen herab, da die Dort eingeklemmte Leiste hinabgefallen war. Der Bauraum für die Bienen halbierte sich in eine Art Dachgeschosswohnung.

Es hat den Bienen wohl nicht geschadet. Weiterhin ist der Flugbetrieb erfreulich, mit reichlich Polleneneintrag. Im Anbetracht der Instabilität wurde die Kiste nicht gekippt und einfach wieder verschlossen. Der Brutraum dürfte von der Größe für eine Einwinterungsstärke Ausbauraum genug geben, zumal auch ein Durchlass nach hinten durch die fehlende Anfangsleiste gegeben ist. In wie fern mit Zufütterung nun der Bautrieb angefacht werden und der Ausbau nach hinten beschleunigt werden kann, bleibt abzuwarten. Es wird wohl in der kommenden Zeit gelegentlich in geringen Mengen von hinten Zuckerwasser gegeben.

Weiteres Vorgehen

Bei der Beginnenden Bautätigkeit 2016 wird das Expansiopnslimit nach aktueller Gegebenheit recht schnell erreicht sein. Hier wird der erste Schwarm abgewartet und dann die Kiste saniert. Dabei sollen die Waben in Rähmchen eingehängt werden und dann die Kiste richtig, solide neu hergestellt werden.

Zwischenzeitlich ist das breite Flugloch der Bienenkiste mit Papier eingeengt worden. Die Waben sind durch den Flugschlitz schon sichtbar gewesen und lassen sich mit einer schmalen Pforte gewiss besser verteidigen. Sie müssen schließlich auch gegen menschliche Dummheit (provisorische Schnellschüsse) an arbeiten…

 

, ,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar

Clicky