B

Wabenhonig frisch

Bienenhonig in Waben zum Kauen?

Für „Stadtmenschen“ von nach 1980, wie mich, mag es komplett neu sein: Frischen Honig direkt von der Wachwabe abzubeißen und genüsslich zu kauen. Ein Vergnügen, welches Bären und sicherlich auch einige der Eltern- und Großelterngeneration noch kennen.

Vorzüglich ist es, wenn der Honig direkt in einer Naturbauwabe eingelagert ist und sich so – vollkommen ohne Mittelwand aus der Wabe beißen lässt. Natürlich ist die Angelegenheit eine klebrige und das Stück sollte wohl dimensioniert sein, damit man hernach nicht eine angeknabberte Honigwabe beiseite stellen muss.

 

Wabenhonig mit Pollen

Pollen, die in den Honigwaben bisweilen neben den reinen Honigzellen eingelagert sind schmälern den Genuss kaum. Sie bereichern das Geschmacksbild um die Note Pollen. Bei einer Eigenverkostung kann der charakteristisch schmelzige Pollengeschmack wunderbar ergänzend festgestellt werden. Bei Polleneinlagerungen ist zugleich verstärkt auf frischen Verzehr der Wabe zu achten. Frischer Pollen kann in Waben eingelagert recht schnell verderben.

 

Wabenhonig mit Reifegraden

Verdeckelung ist für die Reife und die langfristige Haltbarkeit des Honigs wichtig. Klassisch gesehen und im Hinblick auf das Honigglas. Hier zählen dann die in Deutschland maßgeblichen Wassergehalte von max. 18 Prozent. Wenn die Möglichkeit zur frischen Verkostung von Wabenhonig besteht, dann ist die Verdeckelung des Honigs und die vollkommene Ausreifung mit niedrigem Wassergehalt zunächst unbedeutend. Was zählt ist der Geschmack.

 

Wachs mit essen?

Für gewöhnlich wird der Wabenhonig so gegessen, dass die Wachs-Zellen im Mund zerdrückt und allein der Honig verspreist wird. Ein kräftiges Kauen kann zu länger spürbaren Wachsanhaftungen der Zähne führen. Das kann stören und das freudige Erlebnis eintrüben. Auch Pollenanteile werden dann geschmacklich präsenter. Als ideal stellt sich das leichte Zerdrücken der Zellen mit den Zähnen und das Lösen des Honigs mit warmem Speichel raus. Der entleerte Honigwabenrest darf nach Genuss getrost wieder abgelegt werden – wohl nur Hardcore-Wabenbeißer schlucken den Rest komplett.

Guten Appetit bei diesen einzigartig unverkennbaren Geschmackserlebnissen der aktuellen Honigsaison. Gutes Vorkosten der anstehenden Ernte!

 

, ,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar

Bitte achten Sie auf ausreichend Futter für die Bienen nach der Honigernte! Verstanden

Clicky